Smart-Campaigns-Knoten und Elemente

Dieses Kapitel beschreibt verpflichtende und optionale KampagnenelementeKomponenten einer Kampagne. Elemente können Empfänger oder E-Mails sein. Wird eine Smart Campaign aktiviert, werden ihre Elemente über Knoten durch eine Sequenz von Aktionen geführt.. KnotenEin Element, das festlegt, wann ein Empfänger eine Kampagne durchläuft und welchen Weg er dabei einschlägt. Sie können Knoten miteinander verbinden und so den Ablauf Ihrer Kampagne bestimmen. Der Pfeil am Ende jeder Verbindung zeigt jeweils auf den Nachfolgeknoten und die damit verbundene Aktion. definieren diese Kampagnenelemente und übergeben sie an den jeweils folgenden Knoten. Mit Hilfe von Verbindungen können Sie die Knoten logisch miteinander verknüpfen und den Ablauf Ihrer KampagneEine Kampagne in einer Smart Campaign oder Marketing Automation beinhaltet den kompletten Kampagnen-Bauplan mitsamt aller darin enthaltenen Elemente, Knoten und Abzweigungen sowie deren Beziehungen zueinander. festlegen.

Beispielsweise können Sie mit dem Knoten Empfänger eine oder mehrere Empfängerlisten auswählen und die darin enthaltenen Empfänger an den Nachrichtenknoten übergeben. Wenn Sie die Kampagne starten, wird diese Nachricht an die jeweils übergebenen Empfänger verschickt.

Pflichtelemente

Optionale Elemente

Ausgegraute Knoten

Wird Ihnen ein Knoten ausgegraut angezeigt, dann kann das verschiedene Ursachen haben:

Pflichtelemente

Eine Kampagne muss einen Empfängerknoten und einen der folgenden Nachrichtentypen (E-Mail, Fax, SMS, Mobile Push, Print) haben, damit diese gestartet werden kann:

Empfänger

Parameter Beschreibung
Empfängerlisten Wählen Sie eine oder mehrere Empfängerlisten aus, an die Sie die Kampagne versenden möchten.

Note:  Der Typ der Empfängerliste muss mit dem Typ der versendeten Nachricht kompatibel sein. Sie können beispielsweise eine Print-Nachricht nur an eine Print-Empfängerliste (oder eine multiple Empfängerliste) versenden.

Bild E-Mail

Parameter Beschreibung
Name Geben Sie einen Namen für die Nachricht ein. Dieser Name wird nur intern verwendet.
Beschreibung Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Nachricht ein.
Inhalt bearbeiten Klicken Sie hierauf, um Inhalte einzufügen. Führen Sie dann die im Kapitel Nachrichteninhalte bearbeiten beschriebenen Schritte aus.
Test-E-Mail
  1. Klicken Sie hierauf, um einen Testversand zu starten. Das Fenster Testnachricht senden öffnet sich.
  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Empfängerliste eine Empfängerliste mit Testempfängern aus.
  3. Wählen Sie in der Auswahlliste Zielgruppe simulieren eine Zielgruppe aus, wenn Sie eine Zielgruppe simulieren möchten

    Note:   Die im nächsten Schritt gewählten Testempfänger müssen nicht dieser Zielgruppe entsprechen.

  4. Wählen Sie in der Liste einen oder mehrere Testempfänger aus.
  5. Klicken Sie auf E-Mail senden , um die Nachrichten im Multipart-Format zu verschicken bzw. auf HTML-Version senden oder Text-Version senden, wenn Sie nur eines dieser Formate testen möchten.

Bild Fax

Weitere Informationen finden Sie unter Fax.

Parameter Beschreibung
Name Geben Sie einen internen Namen für die Nachricht ein.
Beschreibung Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Nachricht ein.
Inhalt bearbeiten Klicken Sie hierauf, um Inhalte einzufügen. Führen Sie dann die im Kapitel Nachrichteninhalte bearbeiten beschriebenen Schritte aus.
Test-Fax
  1. Klicken Sie hierauf, um einen Testversand zu starten. Das Fenster Testnachricht senden öffnet sich.
  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Empfängerliste eine Empfängerliste mit Testempfängern aus.
  3. Wählen Sie einen oder mehrere Testempfänger aus.
  4. Klicken Sie auf Fax senden, um den Testversand zu starten.

Bild SMS

Parameter Beschreibung
Name Geben Sie einen internen Namen für die Nachricht ein.
Beschreibung Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Nachricht ein.
Inhalt bearbeiten Klicken Sie hierauf, um Inhalte einzufügen. Führen Sie dann die im Kapitel Nachrichteninhalte bearbeiten beschriebenen Schritte aus.
Test-SMS
  1. Klicken Sie hierauf, um einen Testversand zu starten. Das Fenster Test-SMS senden öffnet sich.
  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Empfängerliste eine Empfängerliste mit Testempfängern aus.
  3. Wählen Sie einen oder mehrere Testempfänger aus.
  4. Klicken Sie auf SMS senden, um den Testversand zu starten.

Bild Mobile Push

Parameter Beschreibung
Name Geben Sie einen internen Namen für die Nachricht ein.
Beschreibung Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Nachricht ein.
Inhalt bearbeiten Klicken Sie hierauf, um Inhalte einzufügen. Führen Sie dann die im Kapitel Nachrichteninhalte bearbeiten beschriebenen Schritte aus.
Test-Push-Nachricht
  1. Klicken Sie hierauf, um einen Testversand zu starten. Das Fenster Testnachricht senden öffnet sich.
  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Empfängerliste eine Empfängerliste mit Testempfängern aus.
  3. Wählen Sie einen oder bis zu fünf Testempfänger aus.
  4. Klicken Sie auf Push-Nachricht senden, um den Testversand zu starten.

Bild Print

Weitere Informationen finden Sie unter Print.

Parameter Beschreibung
Name Geben Sie einen internen Namen für die Nachricht an.
Beschreibung Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Nachricht ein.
Inhalt bearbeiten Klicken Sie hierauf, um Inhalte einzufügen. Führen Sie dann die im Kapitel Nachrichteninhalte bearbeiten beschriebenen Schritte aus.
Testnachricht
  1. Klicken Sie hierauf, um eine kostenpflichtige Testzustellung zu starten. Das Fenster Testnachricht senden öffnet sich.
  2. Wählen Sie in der Auswahlliste Empfängerliste eine Empfängerliste mit Testempfängern aus.
  3. Wählen Sie in der Liste einen oder mehrere Testempfänger aus.
  4. Klicken Sie auf Per Post versenden, um die Testzustellung zu starten.
    Aus der Nachricht wird eine Druckvorlage erzeugt, an den Druck- und Versanddienstleister übertragen und per Post versendet. Die Zustellung an den Testempfänger erfolgt in der Regel am nächsten oder am übernächsten Werktag.
Um sicherzustellen, dass Ihr Print-Mailing alle Voraussetzungen für den maschinenlesbaren Versand erfüllt, gehen Sie wie folgt vor:
  1. Erstellen Sie im Fenster Inhalt bearbeiten mithilfe der Schaltflächen Brief DIN A4 (PDF), Postkarte DIN A6 (PDF), Postkarte DIN lang (PDF), Postkarte DIN lang im Umschlag (PDF) oder Postkarte Maxi (PDF) eine Test-PDF-Variante Ihres Briefes, die Sie testweise ausdrucken können. So können Sie vor dem Versand das Layout Ihres Briefes testen.
    Der Testdruck ist nicht geeignet, um die Farbwiedergabe und Haptik des fertigen Druckerzeugnisses zu beurteilen. Randloser Druck von Hintergrundgrafiken ist mit üblichen Druckern nicht möglich.

    Wenn Sie z. B. Postkarten mit ganzflächigen Hintergrundbildern im Testdruck ausdrucken, entsteht dabei in der Regel ein Rand und die Größe des Ausdrucks wird an die Papiergröße abzüglich des Randes angepasst.

  2. Führen Sie immer einen Testversand durch, um sicherzustellen, dass ein Print-Mailing auch tatsächlich zugestellt werden kann und um das fertige Druckergebnis zu begutachten.

Optionale Elemente

Die folgenden ElementeKomponenten einer Kampagne. Elemente können Empfänger oder E-Mails sein. Wird eine Smart Campaign aktiviert, werden ihre Elemente über Knoten durch eine Sequenz von Aktionen geführt. können Sie optional zu einer Kampagne hinzufügen.

Bild Warten

Legen Sie den Versandzeitpunkt einer Nachricht fest. Kampagnen mit einem Warten-Knoten können Sie jederzeit aktivieren. Der Versand wird dann zum eingestellten Zeitpunkt ausgelöst.

    Note:  Einschränkungen
  • Warten steht nicht für Transaktions-Mails und Anmeldebestätigungen zur Verfügung.
  • Bei Print-Nachrichten wird mit dem Versandzeitpunkt die Druckvorlage erstellt und an den Druck- und Versanddienstleister übertragen. Die Zustellung der Postsendung erfolgt, je nach gewählter Versandart, nach ein bis vier Werktagen.

Tip:  In Verbindung mit einem A/B-Test können Sie mit diesem Knoten den Versandzeitpunkt jedes Splits festlegen.

Parameter Beschreibung
Warten bis zum... Legen Sie das Datum fest, zu dem eine Nachricht bzw. ein Split versendet wird.
um ... Uhr Legen Sie die Uhrzeit fest, zu dem eine Nachricht bzw. ein Split versendet wird.
Warten bis Import abgeschlossen ist Wenn Sie die Closed-Loop-Schnittstelle verwenden, aktivieren Sie diese Option, um die Nachrichten erst nach Abschluss des Empfängerimports zu versenden.

Note:  Wenn Sie diese Option aktiviert haben, dürfen Sie die Kampagne nicht mehr aktivieren.

Nach abgeschlossenem Import um ... Uhr starten Wenn Sie die Closed-Loop-Schnittstelle verwenden, aktivieren Sie diese Option, um die Nachrichten erst nach Abschluss des Empfängerimports zu der hier festgelegten Uhrzeit zu versenden.

Note:  Wenn Sie diese Option aktiviert haben, dürfen Sie die Kampagne nicht mehr aktivieren.

Note:  Wenn Sie die Versandzeitoptimierung verwenden, müssen Sie zusätzlich im Bereich Versandtermin eine Warten-Option als zeitlichen Bezugspunkt angeben. Zudem wird anhand der gewählten Warten-Option der Fallback festgelegt für alle Empfänger, zu denen noch nicht genügend Verhaltensdaten vorliegen, um einen optimalen Versandzeitpunkt zu bestimmen. Weitere Informationen finden Sie unter Versandzeitoptimierung im Warten-Knoten.

Parameter Beschreibung
Versandzeitoptimierung Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die automatische Versandzeitoptimierung zu aktivieren.
24 Stunden / 7 Tage (nur bei gewählter Warten-Option Warten bis zum) Wählen Sie die Zeitspanne aus, innerhalb derer der Versand optimiert werden soll.
Datumsschieber Verändern Sie mithilfe des Datumsschiebers oder der Pfeiltasten den Start- und den Endzeitpunkt der Versandzeitoptimierung.

Sperren

Note:  Einschränkungen

Schließen Sie Empfänger auf Individuellen Sperrlisten von einem Mailing aus. Platzieren Sie den Sperren- Knoten in Ihrer Kampagne und klicken Sie am Knoten auf Eigenschaften Bild. Wählen Sie in der Auswahlliste eine oder mehrere individuelle Sperrlisten aus. Die Empfänger der gewählten individuellen Sperrlisten werden keine Nachricht erhalten.

Bild Drosseln

Note:  Drosseln steht nicht für Transaktions-Mails, Print-Nachrichten und Anmeldebestätigungen zur Verfügung.

Legen Sie die Versandgeschwindigkeit fest. In bestimmten Fällen ist es ratsam, eine geringere Versandgeschwindigkeit zu wählen, z. B. wenn Sie in einer E-Mail einen Gutschein verschicken. Wenn Sie die Versandgeschwindigkeit nicht reduzieren, kann das zu einer Überlastung Ihres Web-Shops führen.

Parameter Beschreibung
Versandgeschwindigkeit verringern Geben Sie die Versandgeschwindigkeit in Nachrichten pro Stunde an. Die niedrigste Versandgeschwindigkeit, die Sie einstellen können, sind 1.000 Nachrichten pro Stunde.

Bild Begrenzen

Note:  Begrenzen steht nicht für Transaktions-Mails und Anmeldebestätigungen zur Verfügung.

Legen Sie fest, wie viele Empfänger angeschrieben werden sollen (prozentual oder absolut). Platzieren Sie den Knoten vor dem Nachrichtenknoten.

Parameter Beschreibung
Prozent Legen Sie den prozentualen Anteil an Empfängern fest, die angeschrieben werden sollen (1-100). Bei Prozentangaben erfolgt die Berechnung auf Basis aller Empfänger der im Empfänger-Knoten festgelegten Empfängerlisten (=100 %). Sie erfolgt unabhängig davon, ob vor oder nach diesem Knoten weitere einschränkende Elemente (z. B. Zielgruppen) platziert sind.
Empfänger Legen Sie die tatsächliche Anzahl (absoluter Wert) an Empfängern fest, die angeschrieben werden sollen. Wenn dieser Wert höher ist als die Anzahl der möglichen Empfänger, werden alle Empfänger angeschrieben.

Insight Segment

Note:  Einschränkungen

Verwenden Sie Segmente aus Episerver Insight als Zielgruppe für Ihre Kampagne.

Um ein Insight Segment Ihrer Kampagne hinzuzufügen, ziehen Sie den Insight-Segment-Knoten auf die Arbeitsfläche. Zur Bearbeitung des Knotens klicken Sie auf Eigenschaften Bild und wählen das gewünschte Segment aus der Auswahlliste.

Zielgruppen

Note:  Zielgruppen steht nicht für Transaktions-Mails und Anmeldebestätigungen zur Verfügung.

Schränken Sie die Auswahl der Empfänger nach weiteren Kriterien ein (mehr Informationen finden Sie unter Zielgruppendefinition). Platzieren Sie den Zielgruppen-Knoten zwischen dem Empfänger-Knoten und dem Nachrichten-Knoten.

Der Zielgruppen-Knoten selbst enthält keine weiteren Parameter. Um eine Zielgruppe anzugeben, erstellen Sie eine ausgehende Verbindung, klicken Sie darauf und definieren Sie dort eine Zielgruppe bzw. wählen Sie eine bereits vorhandene Zielgruppe aus.

Parameter Beschreibung
Zielgruppe Geben Sie einen internen Namen für die Zielgruppe ein und die gewünschte Zielgruppendefinintion. Mehr Informationen finden Sie unter Zielgruppendefinition.

Bild A/B-Test

Optimieren Sie den Versand Ihrer Nachrichten. Bei einem A/B-Test werden zwei Varianten (A und B) einer E-Mail versendet, die sich in einem Faktor (z. B. der Betreffzeile) unterscheiden. Durch einen Vergleich der Kennzahlen (beim Test der Betreffzeile z. B. die Öffnungsrate) lässt sich ermitteln, welche Variante besser funktioniert hat. Mehr Informationen finden Sie unter Split-Versand.

Note:  Einschränkungen

  • Dieser Knoten steht nicht für Transaktions-Mails, Print-Nachrichten und Anmeldebestätigungen zur Verfügung.
  • Wenn Sie einen A/B-Test in eine Kampagne einfügen, müssen Sie mindestens zwei Varianten einer Nachricht erstellen. Die erfolgreichere Variante (gemessen am gewählten Kriterium – Öffnungs-, Klick-, Rückläufer- oder Abbestellrate bzw. Umsatz – oder manuell ausgewählt) wird versendet.

Den A/B-Test konfigurieren Sie in zwei Schritten:

  1. Aktivieren Sie die automatische Optimierung im A/B-Test-Knoten.
    ParameterBeschreibung
    Automatische Optimierung aktivierenAktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie die Nachricht, die in den Splits am erfolgreichsten war, nach einem der Kriterien in der folgenden Zeile auswählen möchten.

    Note:  Diese Option steht nicht für Print-Nachrichten zur Verfügung.

    Art der OptimierungWählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Beste effektive Klickrate. Versendet die Nachricht mit dem besten Verhältnis von uniquen Öffnungen zu uniquen Klicks.
    • Beste unique Klickrate. Versendet die Nachricht, die prozentual die meisten Klicks von einzelnen Empfängern erzeugt hat.
    • Beste unique Öffnungsrate. Versendet die Nachricht, die prozentual von den meisten Empfängern geöffnet wurde.
    • Niedrigste unique Abbestellrate. Versendet die Nachricht, die prozentual die wenigsten Abbestellungen von einzelnen Empfängern erzeugt hat.
    • Niedrigste Bounce-Rate. Versendet die Nachricht, die prozentual die wenigsten Rückläufer erzeugt hat.
    • Höchster Umsatz. Versendet die Nachricht, die den höchsten Umsatz erzeugt hat.

      Note:  Diese Option steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie Post-Click-Tracking oder eine Web-Analyse- oder E-Commerce-Integration nutzen.

    Versandtermin der optimierten NachrichtWenn Sie die automatische Optimierung aktiviert haben, können Sie eine der Optionen auswählen, um den Versand der optimierten Nachricht an die restlichen Empfänger auszulösen:
    • Datum und Uhrzeit. Senden Sie Ihre optimierte Nachricht zu einem festgelegten Termin,
      z. B.,wenn Sie immer donnerstags um 15 Uhr versenden und Ihre Empfänger daran gewöhnt sind.
    • Verzögerung nach Beendigung aller Splits. Gehen Sie sicher, dass Ihre Empfänger ausreichend Zeit haben, um eine Nachricht zu öffnen und zu klicken (egal, zu welchem Zeitpunkt Sie die Optimierung starten). Daraus können Sie Rückschlüsse für die Optimierung Ihrer Kampagne ziehen, z. B., wenn Ihre Empfänger eine Nachricht in den ersten beiden Tagen nach Eingang lesen und klicken.
    • Manuell. Versenden Sie die optimierte Nachricht, wann Sie möchten. Sie können dann nach Beendigung aller Splits die Optimierung im Fenster Kampagnen starten, indem Sie auf Optimieren kicken.
  2. Erstellen Sie die Split-Mailings und verbinden Sie diese mit dem A/B-Test-Knoten.

    Der A/B-Test-Knoten ermöglicht Ihnen zusätzlich, den Pfad Ihrer Kampagne zu verzweigen, um bspw. verschiedene Nachrichten an unterschiedliche Zielgruppen zu versenden.

  3. Parameter Beschreibung
    Priorität Legen Sie fest, an welche Zielgruppe zuerst versendet werden soll. Die Verzweigung mit der niedrigsten Zahl hat die höchste Priorität und wird zuerst ausgeführt.
    Anzahl der Empfänger Legen Sie fest, an wie viele Empfänger der verbundene Split verschickt werden soll:
    • Prozent. Geben Sie den prozentualen Anteil an Empfängern an, die angeschrieben werden sollen.
    • Empfänger. Geben Sie die Anzahl der Empfänger an, die angeschrieben werden sollen.
    • Keine Einschränkung. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Empfängeranzahl nicht einschränken möchten.
    Zielgruppe Geben Sie optional an, welche Zielgruppe verwendet werden soll, indem Sie auf eine bereits vorhandene Zielgruppe verweisen:
    1. Geben Sie im Feld unter Zielgruppe einen Namen ein.
    2. Wählen Sie in der Liste Zielgruppe die gewünschte Zielgruppe aus.
    3. Falls Sie eine neue Zielgruppe erstellen, legen Sie die Filter fest (siehe Zielgruppendefinition).

    4. Klicken Sie auf Zielgruppe speichern Bild.
    Note:  
  • Wenn Sie eine Zielgruppe anhand von Aktionen in einem bestimmten Zeitraum filtern und einen A/B-Test mit unterschiedlichen Versandzeitpunkten einstellen, kann es zu unerwarteten Empfängerzahlen kommen. Empfänger werden immer zum tatsächlichen Versandzeitpunkt der einzelnen A/B-Test-Nachrichten berechnet.
  • Wenn Sie die Versandzeitoptimierung verwenden, müssen Sie weiterhin unter Versandtermin der optimierten Nachricht ein Datum und eine Uhrzeit angeben oder die Option Manuell wählen. Mehr Informationen finden Sie unter A/B-Test-Knoten.